Philosophie

„Mir ist es wichtig, Schmuckstücke zu entwerfen, die die Zeit überdauern. Reduzierte Formen und Flächengestaltung bilden neben einer sensiblen Kombination von Materialien die Grundlage für zeitlosen Schmuck. Die klare und scheinbar einfache Gestaltung eines Schmuckstückes setzt hohe Präzision, handwerkliches Können und Einfühlungsvermögen voraus. Der Verzicht von überladenen Elementen erzeugt einen lang anhaltenden Reiz. Eine gefühlvolle Abstimmung von Edelmetallen mit Edelsteinen schafft eine individuelle Aussage- und Ausstrahlungskraft. Dem Träger eines solchen Stückes wird bewusst, dass er sich mit etwas Besonderem schmückt, ein ganz persönliches Stück, das ihm ein Gefühl von Freude und Wohlbefinden vermittelt.
Das Experimentieren mit Werkstoffen, Formen und Farben hat mich seit meiner Kindheit begeistert. Was mit kindlichen Zeichnungen, Gussversuchen und der Verarbeitung von Hufnägeln zu Schmuck begann, wurde zur Profession.
Die Faszination, etwas Neues mit meinen Händen zu schaffen, hat nie nachgelassen.